Depeschen

19.10.2017-2 • Noch 10 Aufrufe bis zur 250er Marke
with Keine Kommentare

19.10.2017-2 • Noch 10 Aufrufe bis zur 250er Marke – „Quincey Howard: Die Geiseln der Berber – Teil 1“ hat jetzt 240 Aufrufe seit Anfang des Monats. Die nächste Runde Marke ist dann bis morgn voll – bei einem „normalen“ … Weiterlesen

19.10.2017-1 • Wieder ein Stück weiter mit der Farbe
with Keine Kommentare

19.10.2017-1 • Wieder ein Stück weiter mit der Farbe – Gut, an den Schiffen scheint an ein paar Stellen noch der Hintergrund durch. Aber ich war gestern weitestgehnd im Plan, da ich Ebenenweise arbeite. Und da hängen dann immer noch … Weiterlesen

NauticalFiction – Seefahrergeschichten

Zugang zu einer faszinierende Welt voller Weite und Abenteuer. Gleich mit meinem ersten Piratenfilm im Fernsehen hat Sie mich schon vor vielen vielen Jahren in ihren Bann gezogen.

Vielen werden die wichtigsten Stationen meiner „Karriere“ bekannt vorkommen:

„Sir Francis Drake“ – die Fernsehserie aus den 60ern

„Das Wappen von Saint Malo“ – Fernsehserie aus den Spielfilmen „Unter der Flagge des Tigers“ und „Donner über dem indischen Ozean“ inspiriert vom französischen Freibeuter Robert Surcouf.

„Der rote Korsar“ – Spielfilm mit Burt Lancaster

Den Ahnherrn des modernen Seehistorischen Romans „Horatio Hornblower“ – den ich dann als Teenager entdeckte.

Nicht zu vergessen „Seefahrercomics“ wie

„Howard Flynn“ von William Vance

„Yorik“ von Eddy Paape

und natürlich

„Rotbart“ der Rote Korsar“ damals von Hubinion, später Jije und Charlier

Da ich selbst Spaß am Erzählen habe und ein bisschen zeichnen kann, hat sich meine Leidenschaft auch in eigenen Geschichten niedergeschlagen. Erst als Comic, später auch als Erzählung.

Nach langer Pause will ich jetzt damit weiter machen und meine Träume von Abenteuern auf weiter See auf nauticalfiction.net mit Gleichgesinnten teilen.

Einen festen Zeitplan gibt es nicht, es soll ja Spaß machen. Deshalb fang ich jetzt einfach mal an und bin sicher, dass es Schritt für mit meinen Geschichten und dieser Website weiter geht.

Einen wichtigen Schritt habe ich jetzt mit dem Launch der CMS basierten Site gemacht und damit sollte das Reinschauen auch öfter lohnen.