In den frühen 70er Jahre hat sich meine Phantasie erstmals in Comicabenteuern nieder geschlagen. So kam dann 1976 Quincey Howard, mein erster eigener Seeheld, auch in einem Comic an Deck.

Ende 2016 habe ich dann seine Abenteuer ausgewählt, um nach langer Pause, den Rahmen für einen kreativen Neuanfang zu schaffen.

Und es hat geklappt. Nach dem reinen Aufbereiten seiner beiden ersten Abenteuer mit Farbe und Layout, konnte ich bei der unvollendeten Geschichte „Geiseln der Berber / Mission Barbary Coast“ den Faden wieder aufnehmen. So enthält der Vierte Teil meine erste neue Comic-Seite nach fast 30 Jahren.

Die fertig aufbereiteten Geschichten könnt ihr hier auf NauticalFiction.net „am Stück“ als PDF lesen. Die Geschichten in Aufbereitung erscheinen immer, so wie ich zwei Seiten fertig habe, als Fortsetzung im Portal myComics.de

Comics:

Abgeschlossen als PDF

„Korsaren greifen an“
„Die Prüfung“

In Fortsetzungen auf myComics.de

Geiseln der Berber – 4
Geiseln der Berber – 3
Geiseln der Berber – 2

Figuren:

Quincey Howard R.N.

Begleitet die Laufbahn eines jungen britischen Seeoffiziers Ende des 18. Jahrhundets. Eine überzeugend abgelegte Leutnantsprüfung, bringt Quincey Howard direkt den Posten des ersten Leutnants auf einer besonderen Mission. Unter der Flagge eines kontinentalen Verbündeten soll die leichte Korvette Falcon Kaperkrieg gegen das revolutionäre Frankreich führen und den Gegner beobachten, noch bevor die Briten selbst in den Krieg eintreten.

Lord Wharfair

Es begann mit einem kleinen Kopf als Kritzelei in einem langweiligen Seminar. So ein klassisches blasiertes, gelangweiltes Gesicht der britschen Oberschicht. Dann die Idee: Was passiert, wenn so ein Mann den Schutz seines Clubs verlassen muß, um mit einem Kaperbrief in der Karibik Beute zu machen. Eine Idee, die über Jahrzehnte immer mehr Gestalt annahm bis zum aktuellen Konzept einer Mini-Serie, auf die ich mich mit der Arbeit an Quincey Howard vorbereite